Wer kennt sie nicht, die braun-weißen Schokoladen-Riegel, -Eier oder -Bonbons in der rot-weißen Verpackung? Die Marke kinder von Ferrero gibt es bereits seit 1968 und ist seitdem – im wahrsten Sinne des Wortes – in aller Munde. Erhältlich in jedem Geschäft wird das bekannte Supermarkt-Produkt als ideale Nascherei präsentiert. Doch stimmt das denn, oder gibt es noch etwas Vergleichbares, das viel besser zum Naschen und Genießen geeignet ist, da es z.B. weniger Zucker enthält und auch noch besser schmeckt? Dieser Frage wollen wir auf den Grund gehen und stellen hier eine hochwertigere Alternative zum bekannten Publikumsklassiker von kinder, dem Schoko-Bon, vor.

Vergleich der Zutatenliste  – Ich hab‘ was, das du nicht hast

Auf den ersten Blick scheint die Zutatenliste nicht groß voneinander abzuweichen. Doch schaut man hinter die Kulissen und beleuchtet die gleichklingenden Zutaten bezüglich der Herkunft etwas näher, lassen sich deutliche Qualitätsunterschiede feststellen. Dazu später mehr, jetzt schauen wir uns erst einmal die Zutatenlisten vom kinder Schoko-Bon und unserem Herausforderer, dem Venchi Cubotto an.

kinder Schoko-Bon Cubotto von Venchi
SCHOKOLADEN:
Vollmilchschokolade 50% Kakaoanteil
(Zucker, Vollmilchpulver, Kakaomasse, Kakaobutter)Halbbitterschokolade
(Zucker, Kakaomasse, Kakaobutter)Zucker
12,5% Magermilchpulver
Butterreinfett
Palmöl
SCHOKOLADE:
Zucker
Vollmilchpulver
Kakaomasse
Kakaobutter
Molkenpulver
Wasserfreies Milchfett
NUSS:
5,8% Haselnüsse
NUSS:
13,5% Haselnusspaste
ÜBERZUGMITTEL:
Gummi arabicum
Schellack
Glukosesirup
EMULGATOR:
Lecithine (Soja)
Vanillin
Aromen
EMULGATOR:
Sojalecithin
natürliches Vanillearoma

Beleuchtung der einzelnen Zutaten

Als erstes fällt auf, dass die Liste unseres italienischen Vergleichsprodukts wesentlich kürzer ist. Eine (relativ) kurze Zutatenliste, bei der der Hersteller bewusst auf Zusätze, wie Geschmacksverstärker, Farb- oder Konservierungsstoffe verzichtet, ist ein erster Hinweis auf ein gutes, naturnahes Produkt.


Süß, süßer am süßesten Die Verwendung von Zucker
Na klar, Zucker darf in keiner der beiden Süßigkeiten fehlen. Aber welcher Zucker steckt in welchem Bonbon? Die Frage lässt sich schnell beantworten.
Alle Kinder Produkte beinhalten eine Mischung aus Zuckerrüben- und Rohrzucker. Wobei Kinder hierbei betont, dass ausschließlich nachhaltig raffinierter Zucker für die große Produktpalette der rot-weißen Marke verwendet wird. Bei dem Zuckeranteil in den Kinder Produkten natürlich ein wesentlicher Kostenfaktor und somit auch nachvollziehbar.

Venchi dagegen verwendet für die Herstellung des Cubottos den deutlich teureren Roh-Rohrzucker, der in der preisgetriebenen Herstellung von Schokolade keine oder kaum Verwendung findet. Fairerweise muss man dazusagen, dass die Zuckerart kaum Einfluss auf den Geschmack des Endprodukts nimmt. Entscheidender ist die Menge des verwendeten Zuckers als natürlicher Geschmacksverstärker. Zwischen Roh-Rohrzucker und klassisch-raffiniertem Zucker existieren zudem keine nennenswerten gesundheitlichen Vorteile. Allein im Geschmack unterscheiden sich die beiden Zuckerarten, da der unraffinierte Roh-Rohrzucker einen seichten Eigenschmack nach Karamell und Melasse mit sich bringt.


Voll- oder halbfett ? Die Verwendung von Milchpulver
Beide Naschartikel enthalten zudem Vollmilchpulver in der Schokolade – was überhaupt keinen Makel darstellt, denn Milchpulver ist herkömmliche Milch, der das Wasser vollständig entzogen wurde. Nach der Pasteurisierung – hier wird die 4° C kalte, frische Milch für 15 Sekunden auf 72°C erhitzt – sind alle Bakterien abgetötet und die Milch ist für den Verzehr und die Weiterverarbeitung sicher. Vor dem Einsatz in der Produktion wird der Milch, aus praktischen Gründen, das gesamte Wasser entzogen. Bei der sogenannten Trocknung verdunstet das Wasser durch die kontinuierliche Zufuhr von heißer Luft.

Nice to know

Wird vor dem Pasteurisieren und dem Trocknen der Rahm abgeschöpft, erhält man Magermilchpulver. Das Magermilchpulver enthält etwa 52 % Milchzucker und ist im Vergleich zum Molkenpulver (welches im Cubotto enthalten ist) in seinen Nährstoffen reduziert. Wohingegen Molke vor Mineralstoffen, Vitaminen, Proteinen und natürlicher Milchsäure nur so strotzt. Ein weiterer Pluspunkt: Molke enthält nur etwa 5 % Milchzucker und ist nahezu fettfrei.

 


Das braune Gold –  Die Verwendung von Kakaomasse / Kakaopulver
Die Marke kinder verwendet Kakao aus Westafrika und Südamerika in ihren Produkten. Wie groß der Anteil aus den jeweiligen Gebieten ist und welche Kakaosorte genau verwendet wird, dazu macht kinder auf ihrer Internetseite keine Angabe. Da allerdings das größte Anbaugebiet für Forastero-Kakao in Westafrika liegt, ist davon auszugehen, dass die Schokoladenprodukte von kinder mit eben diesem hergestellt werden.
Diese Kakaosorte ist wirtschaftlich sehr attraktiv, da sie krankheitsresistent und besonders ertragsreich ist. Sie macht zudem etwa 90% der Weltproduktion aus und ist als Konsumkakao bekannt. In Sachen Aromatiefe- und -vielfalt kann sie jedoch nur schwer mit ihren edleren Geschwistern mithalten, da das Forastero-Aroma eher flach daherkommt.

Der italienische Qualitätshersteller Venchi hingegen verwendet für seine Produkte häufig Mischungen aus dem edleren Trinitario- und Forastero-Kakao aus Venezuela oder Ecuador. Durch die Kombination der beiden Kakaosorten im Blend, verbinden sich die geschmacklichen Merkmale zu einem vielfältigen Aromaprofil. Weitere spannende Informationen über die unterschiedlichen Kakaosorten lesen Sie in unserem Magazinbeitrag „Die Geheimnisse über Forastero, Nacional, Trinitario und Criollo“
Schokoladenzutaten auf dem Regal
Fett als Geschmacksträger –  Die Verwendung von Kakaobutter & Butterreinfett
Einer der kostenintensivsten Inhaltsstoffe in der Herstellung von weißer und Vollmilchschokolade ist die Kakaobutter. Der Zusatz von Butterreinfett in den kinder Schokoladen dient dem Strecken dieser teuren Zutat und trägt so zur Minimierung der Kosten bei. Wieder einmal ein nachvollziehbarer Punkt im Hinblick auf die große Produktion von kinder Schokolade.

Hilfsstoffe, wie Palmfett oder Sojalecithin als Emulgator sind in beiden Produkten enthalten, um die Cremigkeit der Schokolade und somit eine geringere Viskosität, während des Herstellungsprozesses, zu gewährleisten. Diese Stoffe haben in geringen Mengen jedoch einen kaum relevanten Einfluss auf den Geschmack oder die Qualität.


Aromatisch, knackig, rund – Die Verwendung von Haselnüssen
Gold-gelb ist die Haselnuss zumindest die richtig gute Haselnuss aus dem italienischen Piemont. Die Nocciola del Piemonte IGP ist die am meisten geschätzte Haselnuss auf dem Weltmarkt, da ihr Geschmack und das vollmundige Aroma unübertroffen sind. Die besondere Haselnuss aus der Region Langhe gilt als eine der erlesensten Zutaten überhaupt. Und das aus gutem Grund: Neben der äußerst feinen Aromatik, begeistert die kleine, runde Köstlichkeit durch einen knackigen Biss sowie einen intensiven, langanhaltenden Geschmack nach dem Rösten.

Doch was macht die Piemonter Haselnuss so besonders? Den Haselnusssträuchern geht es in dem milden, norditalienischen Klima der Langhe einfach hervorragend. Gut versorgt durch den besonders fruchtbaren, warm-feuchten, tonhaltigen Boden profitieren die Pflanzen neben der optimalen Sonneneinstrahlung von jeder Seite, ebenfalls durch die Mittelmeerwinde. Diese Faktoren bestimmen als vorherrschende Qualitätsgaranten den Erfolg der Piemonter Haselnuss. Darüber hinaus gewährleistet ein sensibler Umgang mit niedrigen Temperaturen beim Trocknen auf dem sonnenbeschienen Hof eines kleinbäuerlichen Familienbetriebs oder im spezialisierten Unternehmen, die Erhaltung der Aromen und gesunden, ungesättigten Fettsäuren der Nüsse. Erst kurz vor der Verarbeitung werden die Haselnüsse geschält. Bei der Sortierung per Hand werden die schlechten Nüsse sorgfältig aussortiert. Anschließend werden die Guten in kleinen Mengen in Trommeln mit heißer Luft gleichmäßig und langsam geröstet.

Bei so einer liebevollen Behandlung kann die berühmte Haselnuss ja gar nicht anders, als vorzüglich zu schmecken. Und genau deswegen ist die Nocciola del Piemonte IGP auch die geschmacksbestimmende Hauptzutat der Venchi Schokoladen mit Nuss. In unserem kleinen, aber feinen Vergleichsprodukt, dem Cubotto, stecken sogar 13,5 Prozent Haselnusspaste aus Piemonter Haselnüssen drin – und das in jedem Schokoladen-Bonbon. Lassen Sie sich das mal auf der Zunge zergehen.

Die in den kinder Schoko-Bons verwendeten Haselnüsse – 5,8 Prozent – kommen von riesigen Plantagen aus der Türkei und Chile und werden, maschinell sortiert und in großen Mengen geröstet. Gegen die sorgfältige und nahezu zärtliche Behandlung, die die wunderbare Qualität der Piemonter Haselnuss ausmacht, kommen die Haselnüsse aus der Türkei – bei aller Anstrengung – nicht an. kinder betont jedoch den Einsatz eines leitenden „Röstmeisters“ bei diesem Produktionsvorgang. Dieser trägt dafür Sorge, dass die Nüsse – unterteilt nach Herkunft, Feuchtigkeit und Größe – für ein möglichst aromatisches und einheitliches Ergebnis geröstet werden. Anschließend werden die gerösteten Haselnüsse noch in den Produktionsstätten gemahlen, bevor sie mit den anderen Zutaten vermischt werden.


Echt vs. künstlich – Die Verwendung von Vanillin & Vanille
Ein weiterer, qualitativer und geschmacklicher Vorteil liegt bei Venchi in der Verwendung von natürlichem Vanillearoma. Dieses besteht laut lebensmittelrechtlicher Definition aus mindestens 95 Prozent echter Vanille – und das schmeckt man auch. Bei kinder Schokoladen findet sich, im Gegensatz dazu, das synthetisierte Vanillin auf der Zutatenliste wieder. Dieser Aromastoff kann komplett künstlich hergestellt oder aus natürlichen Quellen gewonnen werden. Diese Quellen müssen nicht unbedingt Lebensmittel sein und schon gar keine Vanilleschote. Die wesentlich günstigere Variante wird beispielsweise mithilfe von Mikroorganismen aus Zuckerrübenschnitzeln erzeugt. Als wesentlicher Kostenfaktor bei der Produktionsgröße von kinder Schokoladen wieder komplett nachvollziehbar. Echte Vanille kostet im Gegensatz zur synthetisierten Alternative etwa das 50 – 100-fache.
Das ominöse Gummi arabicum – Die Verwendung eines Überzugmittels
Eine weitere Zutat, ohne die unser Alternativprodukt von Venchi bestens zurechtkommt , ist das Überzugsmittel, mit den Hauptbestandteilen Gummi arabicum und Schellack. Diese beiden Harze natürlicher Herkunft werden in kleinen Mengen bei den kinder Schoko-Bons verwendet, damit die Schokolade appetitlich glänzt und bei Handwärme nicht schmilzt.

Klasse statt Masse oder: Qualität hat ihren Preis

Wie in der Herstellung ergeben sich auch im Preis der beiden Produkte deutliche Unterschiede. Bei kinder fällt der Preis mit unter 10 Cent pro Schoko-Bon um ein Vielfaches niedriger aus, als bei unserem 90 Cent Alternativprodukt von Venchi.

Dadurch, dass Ferrero in unglaublich großen Mengen produziert, kauft das Unternehmen die Zutaten zu günstigeren Preisen ein, spart durch vergleichsweise minderwertigere Zutaten sowie Streck- und künstliche Aromamittel zusätzlich Kosten ein. Dadurch kann das Endprodukt zu einem relativ niedrigen Verkaufspreis angeboten werden.

Unser italienischer Schokoladenhersteller kommt an diese Produktionszahlen nicht einmal annähernd heran. So produziert Venchi wesentlich kleinere Mengen und kauft weniger, jedoch um einiges hochwertigere Zutaten, zu teureren Preisen ein. Auf diese Weise – und natürlich aufgrund des fantastischen Geschmacks des Qualitätsprodukts – ergibt sich ein vergleichsweise hoher Verkaufspreis.

Verführerische Kombination aus Vollmilchschokolade und Milch-Haselnusscreme

Unser kleines, aber feines Alternativprodukt ist etwas ganz Besonderes: Das Cubotto – namentlich abgeleitet von „il cubetto“, was auf Italienisch Würfelchen oder kleiner Würfel bedeutet – ist eine himmlische Vollmilchschokoladen-Praline, die gefüllt mit Haselnusspaste und Milchcreme, Genießerherzen höherschlagen lässt. Die unwiderstehliche Süße der Venchi Milchschokolade mit leichten Karamellnoten harmoniert perfekt mit dem einzigartigen und anhaltenden nussig-feinen Geschmack der Piemontesischen Haselnuss.

kinder Schoko-Bons: der kleine, runde Klassiker zum Teilen

„Feine Haselnussstückchen, eine leckere Milchcreme und zarte Vollmilchschokolade machen den unvergleichlichen Geschmack unserer kinder Schoko-Bons aus und bescheren Familien und Freunden spaßige Momente beim Teilen.“ – Original Produktbeschreibung von kinder.

 

Venchi Cubotto entdecken

Fazit vom Schokoladen-Botschafter

Lieber achtsam genießen, als in großer Menge verputzen – Wer eine hochwertigere Alternative zu kinder Schoko-Bons sucht, ist bei dem schmackhaften kleinen „Cubotto“ von Venchi genau richtig. Hergestellt mit hochwertigeren – und im Kern auch gesünderen – Zutaten ist mit der feinen Haselnuss-Milchcreme-Praline ein himmlisches Geschmackserlebnis garantiert. Probieren Sie es aus!

Weitere Empfehlungen von Venchi

 

 

 

Quellen:
https://www.kinder.com/de/de/kinder-schoko-bons
https://www.kinder.com/de/de/qualitat-und-zutaten/zutaten
https://www.viani.de/de/service/blog/warenkunde-haselnuesse